Banda Senderos (D)

 

Banda_Senderos(12)_Gruppe_mediumGenre: Reggae-Pop / Cumbia-Dancehall

Website:  www.senderosmusic.de

Die neunköpfige Banda Senderos aus Essen gehört mit ihrem handgemachten Clubsound zweifellos zu den vielversprechendsten Newcomern der deutschen Independent-Szene. Dancehall verschmilzt mit Reggae Grooves, fette Bläsersätze surfen auf dickem Beat. Die Banda lebt dabei vom Kontrast der beiden Frontmänner und den vielfältigen musikalischen Einflüssen und Eigenarten der Crewmitglieder. Nach der erfolgreichen „Mobulu-Tour“ im letzten Jahr präsentiert Banda Senderos 2017 neue Songs und ein komplett neues Live-Set!

Publikum und Veranstalter dürfen sich auf ausgelassene Parties und durchtanzte Konzerte mit dem einzigartigen Banda-Sound freuen!

Milestones:

Mit der Veröffentlichung ihrer ersten EP „Vagabundo“ setzt die Banda Senderos 2014 auf dem Kölner Label Momental ein erstes grooviges Ausrufezeichen. Was von der Musik-Kritik zunächst unter „Reggae, Hip Hop und Pop“ eingeordnet wird, geht auf den Tanzflächen vor allem in Hüfte und Beine und bläst via Brass-Section die schlechte Laune aus den Köpfen.

Es folgt die Veröffentlichung der Single „Ay nenita“, einer andalusisch angehauchten Up-Tempo-Nummer, die ein breites Publikum erreicht und von den Hörern von Funkhaus Europa (WDR) schließlich im Dezember zum Global Pop Hit des Jahres 2014 gewählt wird!

Die Band bleibt dem eigenen Pfad (spanisch: sendero) treu und erschließt sich mit der Veröffentlichung ihres Debüt-Albums „Mobulu“ („wild“ in Lingala, der kongolesichen Nationalsprache) weitere Spektren der musikalischen Welt. Dabei werden sämtliche Genregrenzen aufgehoben und die unterschiedlichsten Stile zum Banda-Sound verschmolzen: Lateinamerikanische Cumbia trifft auf Reggae, poppige Melodien auf dicke Beats. Der Sound verkörpert perfekt das Lebensgefühl einer jungen, lebensfrohen und multikulturell aufgewachsenen Generation, die das Leben gemeinsam mit Freunden und Fremden im Hier und Jetzt feiert!

Seitdem tourt die Banda mit ihrem Live-Set durch Deutschland und die Schweiz. Highlights der Festivalsommer 2016/17 sind u.a. ihre Gigs auf dem legendären Fusion Festival in Lärz, dem Open Flair Festival in Eschwege, dem Open Ohr in Mainz und als Headliner der WDR Cosmo Odyssee Tour 2017. Bühne und Bandbus werden zur Wohngemeinschaft und die Ruhrpott-Crew zum Live-Geheimtipp einer wachsenden Fangemeinde.

Banda Senderos, das sind: Sebastian „Seba“ Campos (Santiago de Chile) und Dan Brown (Kinshasa, Kongo) an den Mic´s, Julian Kühn (Drums), David Fiege (Gitarre) und Pascal Wenske (Bass) als Rhythmusgruppe, Jacek Brzozowski als Live-Producer an Keyboards und Samplern sowie die „Banda-Brass-Section“, bestehend aus Dominik Ohlmann (Trompete), Johannes Hartogh (Saxophon) und Jens Kolpatzik (Posaune)

Pre-Release iTunes Link zur bombastischen Single „Schicksal“

Videoclip „Sinkende Sonne“

Videoclip „So ist das Leben ft. Doctor Krapula“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s